DE
/
FR
 

Inhaltsverzeichnis

Duplikate

Die Zusammenschlüsse von Regionalzeitungen zu einem Verbund mit geteilten Mantelblättern und die zusätzliche Publikation von Artikeln über diese Verbünde hinaus führt dazu, dass ein Artikel in bis zu 20 verschiedenen Zeitungen erscheinen kann.
Die SMD identifiziert solche Duplikate, die sich in der Resultatliste mit einem Link aufklappen lassen. Welcher Artikel angezeigt wird, unterliegt keiner Wertung und wird zufällig ausgewählt, da die SMD alle Publikationen gleich behandelt.

 

Facts zur SMD

2018 bis heute (23.11.2018)
1'745'050 Artikel mit 5'128'831'305 Buchstaben, davon 5% Tags.
Unter der Annahme, dass das durchschnittliche deutsche Wort 5.7 Buchstaben lang ist, wurden bis jetzt insgesamt 854'805'218 Wörter geschrieben in diesem Jahr.

Dabei betrug die durchschnittliche Länge eines Artikels 490 Wörter.

 

1780 bis heute (23.11.2018)

In der SMD-Datenbank lagern insgesamt 33'152'998 Artikel. (Stand 23.11.2018)
Das wären 16'244'969'020 Wörter, bzw. 97'469'814'120 Zeichen, inkl. Tags.

 

Rätoromanische Quellen in der SMD

Eine Kurzanleitung für die Recherche von rätoromanischen Quellen in der SMD:

 

Rätoromanisch ist nun bei uns ohne Morphologie-Expansion und ohne Spracherkennung implementiert. Dies deshalb, weil wir für den Suchindex-Aufbau noch nicht über ein Rätoromanisch-Wörterbuch verfügen. Das bedeutet, dass grundsätzlich jeweils Treffer aller Sprachen angezeigt werden, da die Suche nicht auf die Sprache selbst eingeschränkt werden kann. Aufgrund der meist typisch rätoromanischen Wortformen, die in den Suchbegriffen verwendet werden, dürften wohl trotzdem immer zuerst rätoromanische Treffer zuoberst erscheinen. Auf der rechten Seite erscheint Rätoromanisch im Moment in der Kategorienliste "Sprache" als "rm". Folgende Vorgehensweisen bei der Suche erlauben jedoch trotzdem eine eingeschränkte Suche auf die genannten rätoromanischen Quellen:

 

Voraussetzung: Wichtig ist, dass man zuerst im Suchfeld die Sprachauswahl neutralisiert (= kein Häkchen bei keiner der anwählbaren Sprachen im Suchraum).

 

Danach haben Sie u.a. folgende Möglichkeiten:

 

Warum erhalte ich so viele unbrauchbare Resultate?

Sie möchten als Resultat eine nach Datum sortierte Liste von Dokumenten, die exakt zu Ihren Kriterien passen. Alles was nicht genau zutrifft, ist störender Ballast:

 

Geben Sie Ihre Suchbegriffe ein, kreuzen Sie das Kästchen «exakt» an, drücken Sie auf «suchen». In diesem Fall enthalten die Dokumente aus der Resultatliste alle Ihre eingegebenen Suchbegriffe, sind absteigend nach Datum sortiert, und kein einziges unnötiges Dokument, das nur einem Teil der Kriterien entspricht, stört das Resultat.

 

Wenn das so einfach ist – weshalb braucht es denn das Kästchen «exakt»?

 

Nicht alle Recherchen sind so einfach. Kennen Sie das Vokabular eines Autors nicht, raten Sie und geben Begriffe ein, die zum Thema passen. Wahrscheinlich wird kein einziges Dokument alle Begriffe enthalten, aber das System kann den Grad der Übereinstimmung bewerten. Wenn Sie also «exakt» nicht ankreuzen, muss nur mindestens einer der eingegebenen Begriffe im Dokument vorkommen. Das System bringt die Resultatliste in eine Reihenfolge, in der zuoberst die «besten» Fundstellen stehen: Dokumente mit den meisten Übereinstimmungen.

 

Nebenwirkung dieser "System-Hilfe": Vermutlich sind die obersten 10 bis 20 Dokumente interessant, gefunden wurden aber hunderte, die zwar auch, aber viel weniger genau passen. Wenn Sie nun diese grosse Liste nach Datum sortieren, sehen Sie zwangsläufig vor allem Ballast, der Sie ärgert.

 

Für solche nicht-so-einfachen Recherchen – nennen wir sie Themen-Recherchen – können Sie diese Feinheiten und weitere Suchfunktionen verwenden. Bitte beachten Sie dazu unsere Hilfe.

Falls Sie das alles nicht brauchen: Denken Sie nur an das Kästchen «exakt».